Expertentipp 2

Es ist teilweise wirklich bedenklich was auf dem Markt als "Hühnerstall" angeboten wird. Die billigen und dennoch zu teuren, weil völlig unbrauchbaren Ställe im "IKEA"- Baustil erfüllen oftmals nicht einmal die Minimal-Anforderung der schweizerischen Tierschutz-Gesetzgebung. In den schlimmsten Fällen können die Hühner nur auf Gitterrosten oder Sitzstangen stehen und es fehlt die vorgeschriebene Scharrgelegenheit im Stall. Solche "Volierenställe" eigenen sich eher für Wellensittiche als für Hühner. Böden und Schubladen aus Blech werden oftmals als leicht zu reinigen angepriesen, sind für Hühnerställe jedoch denkbar ungeeignet. Das Blech wird vom Hühnerkot sofort angegriffen und durchrostet innert kurzer Zeit.

Oftmals stammen diese Ställe aus Asien und sind für unsere Witterungsbedingungen viel zu schwach und völlig falsch konzipiert. Ställe die von Versandhändlern als Bausatz im Karton für 150 bis über 1000 Franken angeboten werden, gehören alle in diese Kategorie.

Seit neustem werden ahnungslose Neueinsteiger auf getarnten Beratungsseiten mit einem sogenannten ultimativen Vergleichstest auf Internetplattformen wie Amazon und dergleichen gelockt, wo solche fragwürdigen Billigprodukte, meist aus Asien oder Ostländern stammend, angeboten werden.

Das Perfide daran: Die Beratung auf diesen Seiten tönt glaubwürdig und ist meistens nicht einmal so falsch. Die Produkte auf die hingewiesen werden, sind jedoch qualitativ das pure Gegenteil von dem was für eine tierfreundliche Hühnerhaltung empfohlen wird.  

Das Hauptziel solcher Seiten: Vermittlungsprovisionen auf Verkaufsplattformen kassieren.

 

Der Import von Tropenholz macht keinen Sinn, es gibt genug einheimisches Holz, das für Hühnerställe bestens geeignet ist. Plastikställe sind gänzlich ungeeignet.


Es ist unmöglich, die Qualität eines Stalles über Bilder im Internet zu beurteilen.  


Unsere Empfehlung: vor dem Kauf immer vor Ort  besichtigen und Fachberatung verlangen.

 

 

 

Schlechte Beispiele von vielen  Ähnlichen im Internet- Versandhandel : 

Schlechte und extrem schlechte Beispiele:

Für Geflügel völlig ungeeignet sind Ställe aus Plastik.

In der Schweiz für die Hühnerhaltung nicht zugelassen sind Ställe:

Ohne ausreichend Tageslicht.  (Tageslicht nur im Auslauf genügt nicht)

Ohne erhöhte Sitzstangen (Sitztsange nur im Auslauf genügt nicht)

Ohne eingestreute Scharrfläche (Scharrfläche nur im Auslauf genügt nicht)

(Eingestreutes Legenest im Stall gilt nicht als Scharrfläche)

Modelle wie unten abgebildet und ähnliche erfüllen die gesetzlichen Anforderungen für einen Hühnerstall nicht.

Der Verkauf und das Aufstellen im Garten sind zwar erlaubt. Es dürfen jedoch in der Schweiz keine Hühner

darin gehalten werden.

 

Kundenfoto